Wir sind RED ZAC Juritsch!

RED ZAC Juritsch in Klagenfurt, Neueröffnung Oktober 2019, Tel: +43 463 511454, E-Mail: office@juritsch.net

Der Traditionsbetrieb in Klagenfurt, Reparatur & Elektrofachhandel RED ZAC Juritsch wurde mit 16. Oktober 2019 NEU eröffnet und ist ab jetzt eine Marke der Wihando GmbH. Das Team von RED ZAC Juritsch ist auf folgendes spezialisiert:

  • Beratung & Verkauf von hochwertigen Elektrogeräten
  • Elektrogroßgeräte (Weißware)
  • Elektrokleingeräte
  • Unterhaltungselektronik
  • PC, Laptop, Bildschirme und sämtliches Zubehör
  • Drucker, Tinte, Toner und Zubehör
  • Service & Dienstleistungen
  • Reparaturen (in der Werkstatt)

Alte Elektrogeräte sind langlebiger als neue und aus diesem Grund macht es auch Sinn, diese reparieren zu lassen, es schont das Geldbörserl und die Umwelt. Es gibt nur noch wenige Betriebe in unserer Region, die auch reparieren können und genau das ist unsere Stärke. Ihr Team – RED ZAC Juritsch in Klagenfurt.


Wie erreichen Sie uns?
Tel: +43 463 511454, E-Mail: office@juritsch.net

Wo sind wir zu finden? Klagenfurt in der Herbertstraße 1. im Innenhof

Wann sind wir erreichbar? MO bis DO 08 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, Freitag von 08 bis 13 Uhr

 

RED ZAC Juritsch
Filiale Klagenfurt
Herbertstraße 1
9020 Klagenfurt
Tel: +43 463 511454
E-Mail: office@juritsch.net

 

Wir freuen uns auf euren Anruf!

 


Wihando GmbH
, GF Alfred Santner, GF Daniel Braunmüller, GF Michael Feichter

Prüfung für den „heißen Innenangriff”

Atemschutzleistungsprüfungen 2018 www.klagenfurt.news

Atemschutzleistungsprüfung in Bronze, Silber und Gold

 

Der Atemschutzausbildung der Feuerwehrmitglieder in Kärnten kommt im Rahmen der Feuerwehrausbildung ein besonderer Stellenwert zu. Es geht dabei um den Schutz und um die Sicherheit der Einsatzkräfte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben – und all das freiwillig und ehrenamtlich.

Atemschutzleistungsprüfungen 2018 www.klagenfurt.news
Atemschutzleistungsprüfungen 2018 © KLFV Martin Sticker

Die Herausforderungen für die Feuerwehren werden durchwegs komplexer und die Situationen gefährlicher. Begriffe wie „Flash-Over“ oder „Backdraft“ kannte man vor Jahren nur aus dem Lehrbuch. Heutzutage muss jeder Atemschutzgeräteträger im Innenangriff davon ausgehen, mit diesen „heißen Situationen“ konfrontiert zu werden, ist der Leiter der Atemschutzwerkstätte Ewald Kribitz überzeugt.

Ziel und Zweck der Atemschutzleistungsprüfung (ASLP) ist es, die bei den Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule erworbenen Fertigkeiten zu perfektionieren und zu verankern. Die Vorbereitung auf die Feuerwehreinsätze ist damit optimal unterstützt.

Atemschutzleistungsprüfungen 2018 www.klagenfurt.news
Atemschutzleistungsprüfungen 2018 © KLFV Martin Sticker

An zwei Wochenenden (29. und 30. September sowie am 06. und 07. Oktober) stellten sich 80 Atemschutztrupps (240 Feuerwehrleute) der Kärntner Feuerwehren dieser fachlichen und körperlichen Herausforderung.

Sehr erfreut zeigt sich der Leiter der Landesfeuerwehrschule Klaus Tschabuschnig über den Umstand, dass sich die Kameradinnen und Kameraden aus allen Teilen und Talschaften Kärntens gründlich auf diese Prüfung vorbereitet hatten und das verdiente Atemschutzleistungsabzeichen mit Stolz entgegennehmen konnten.

Verkehrsunfall in der Koschatstraße

Einbruch

Ein 57 jähriger Angestellter aus Klagenfurt lenkte am 27.08., um 13.00 Uhr, seinen PKW auf der Koschatstraße in Klagenfurt in Richtung Osten. Er beabsichtigte die Kreuzung mit der Khevenhüllerstraße in gerader Richtung zu durchfahren. Ein 73 jährige Pensionittin aus Klagenfurt lenkte ihren PKW zu diesem Zeitpunkt auf der Koschatstraße Richtung Westen und beabsichtigte nach links in die Khevenhüllerstraße einzubiegen. Sie dürfte dabei den entgegen-kommenden PKW übersehen haben, sodass es zur Kollision kam. Durch die Kollision wurde der PKW der 73 jährigen auf die linke Seite geschleudert und blieb so liegen. Die Pensionistin wurde leicht verletzt in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert, an beiden PKWs entstand mittlerer Sachschaden.

 

© LPD Kärnten