BlaulichtNews

Internetbetrug: Kauf eines Reisebusses

Ein 42-j√§hriger Mann aus dem Bezirk Wolfsberg wollte am 28.03. √ľber eine Verkaufsplattform im Internet einen Reisebus kaufen. Nach telefonischer Kontaktaufnahme mit dem vermeintlichen Verk√§ufer einigte man sich auf eine Anzahlung in der H√∂he eines mittleren f√ľnfstelligen Eurobetrages. Nach √úberweisung der Anzahlung auf ein deutsches Konto brach der Kontakt zum angeblichen Verk√§ufer ab.

Weitere Erhebungen werden gef√ľhrt.

Related Articles

Back to top button