Entspannung im Hochwassergebiet, es ist jedoch wieder Regen im Anmarsch!

Das Gebiet Oberkärnten hat es bei diesem Unwetter sehr stark getroffen. Nicht erreichbar ist immer noch von beiden Seiten das Lesachtal, das Österreichische Bundesheer ist bereits zur Hilfe angereist. In Rattendorf stehen die Häuser tief im Wasser und der Gail entlang ist diese an mehreren Stellen übergetreten. Besonders stark getroffen hat es die Fischzucht Zerza in Waidegg, dort wurde das gesamte Anwesen komplett überschwemmt. Wir wünschen den betroffenen Familien alles Gute, viel Kraft und Hilfe für die nächste Zeit.

Hochwasser in Kärnten, © alfred santner
Die Brücke in Nötsch und der Autobahnzubringer sind seit Mittwoch, 09.00 Uhr wieder frei gegeben!

Erst nach und nach werden die Sperren an den Straßen wieder geöffnet. Am Mittwoch den 31. Oktober wurde um 09.00 Uhr die Gail-Brücke in Nötsch sowie der Autobahnzubringer zur A2 wieder frei gegeben.

Hochwasser in Kärnten, © alfred santner
Überschwemmung am Presseggersee in Kärnten

Für den 1. November sind wieder Regenfälle angesagt und wir hoffen, dass die Lage in den nächsten Tagen unter Kontrolle gehalten werden kann.

 

Fotos © alfred santner

 

Eine Antwort auf „Entspannung im Hochwassergebiet, es ist jedoch wieder Regen im Anmarsch!“

  1. Der Fluss sieht ja zu allen Zeit schön! Was aber die Überschwemmung betrifft, so kommt die auch in der Gegend bei dem Sohn. Er hat sich aber Hochwasserschutz geleistet und bewusst die den Bau ausgeführt. Die Messdaten und ihre Analyse haben ihm recht Hilfe geleistet. Ein sinnvoller Rat wird nie schaden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.