Die virtuelle Welt Greifenburgs: Die Region im Netz zum Greifen nah!

Digitale und virtuelle Gimmicks werden für Unternehmen und Stätte immer wichtiger. Die Möglichkeit, von jedem Ort der Welt Produkte, Entertainment und Infos bereitzustellen, zählt zur Grundausstattung in Sachen Kundenfreundlichkeit und Fortschritt. Auch Greifenburg und Umgebung wird immer digitaler und gibt virtuelle Einblicke in die Region.

Wer nach Kärnten und seine angrenzenden Gebiete reisen möchte, informierte sich bis vor geraumer Zeit noch in Reisebüros oder bei Bekannten über Wetter, Gegend und Unterhaltungsfaktor der Region. Heute gehen Reisende und interessierte Besucher neue Wege: Dank digitaler Vernetzung werden die ersten Eindrücke der österreichischen Urlaubsregion per Stream live ins Wohnzimmer gesendet.

Die Entwicklung von Livestreams macht es möglich, dass Livebilder im Dauerstream über das Netz gesendet werden. Eine fantastische Option, die für Tourismus und Naturfreunde eine echte Bereicherung ist. Unverfälscht werden reale Eindrücke aus der Region vermittelt und kurz vor der Abreise kann überprüft werden, ob es sich lohnt, die Skimontur doch einzupacken. An den schönsten Ecken und Aussichtspunkten wurden Livecams installiert, die das Geschehen vor Ort festhalten. Ob Badesee Greifenburg, die Emberger Alm oder das Fliegercamp: Die Gemeinde präsentiert sich und ihre Ortschaften stolz im Netz.

Einsatz von Livestreams wächst stetig
Die Nutzung der Technologie hat sich in den letzten Jahren dem digitalen Wandel gefügt und dient in vielen Fällen dazu, mit Kunden oder Zuschauern in Kontakt zu treten. Vorrangig wurde der Livestream als Marketingtool eingesetzt, um allen Menschen weltweit eine Teilnahme an Events zu ermöglichen. Die Filmindustrie ist dazu übergegangen, die Premieren großer Blockbuster zu streamen. Vin Diesel und Dwayne „The Rock“ Johnson feierten somit die Premiere von „Fast & Furious 6“ zeitglich mit allen Fans. Während in L.A., Berlin oder London die Stars über den roten Teppich flanieren, sitzen Fans vor den PC-Monitoren und verfolgen das Geschehen von ihrem Sofa aus.

Auch Konzertübertragungen werden somit immer häufiger realisiert. Im Gegensatz zum Aufnehmen sind Zuschauer direkt im Geschehen, was für einige Branchen ein interaktives Zusammenspiel ermöglicht. Beispielsweise Online Casinos nutzen aus diesem Grund die Technik, um ihre Live Casinos anzubieten. Dabei agieren die Spieler mit einem echten Croupier, der auf die Karten oder Einsätze reagiert und das Spiel leitet. Anbieter wie Rizk, die von Bonusfinder zum Casino des Monats gewählt wurden, stellen ihren Usern beispielsweise diese Option zur Verfügung. Browse für mehr Informationen einfach auf der Seite des Anbieters. Die Möglichkeiten der Interaktion machen das Spiel zu einem neuen Erlebnis in den eigenen vier Wänden.

Pixabay.com

Dabei sein ist alles
Zuschauen, kommentieren, den direkten Draht zur Welt haben: In der heutigen Gesellschaft muss alles live und ungefiltert mit den Usern und Fans geteilt werden. Was nicht gesehen wird, ist nicht geschehen, könnte man meinen. Um sich in das Bewusstsein der Zielgruppe zu bringen, ist der Livestream eine wichtige Option, um seinen Markenauftritt oder die eigene Internetpräsenz zu unterstreichen. Greifenburg geht mit dieser Technik voran und zeigt sich von seinen schönsten Seiten. Egal, ob es regnet, schneit oder dichter Schneefall die Sicht versperrt: Österreichs schönste Urlaubsregion zeigt alles, was sie hat. 24 Stunden, 7 Tage und 12 Monate ohne Unterbrechung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.