Ironman und Fußball – (K)ein Vergleich

©Pixabay

Der Ironman Austria in Klagenfurt ist landesweit bekannt und eines der sportlichen Highlights des Jahres. Seit 1998 wird die Triathlon-Veranstaltung nun schon in Kärnten, genauer gesagt in Klagenfurt, ausgetragen. Die Teilnehmer müssen dabei insgesamt 3,86 Kilometer schwimmen, 180,2 Kilometer mit dem Rad fahren und 42,195 Kilometer laufen. In diesem Jahr wird die Veranstaltung voraussichtlich am 20. September stattfinden.

Wer bei diesem Ereignis mit dabei sein will, muss natürlich eine gewisse Fitness mitbringen. Ansonsten ist die Kombination aus Laufen, Schwimmen und Radfahren nicht zu bewältigen. Demnach ist eine optimale Ausdauer zwingend notwendig. Viele Menschen gehen daher davon aus, dass sich der Ironman vor allem für Fußballprofis eignet. Doch ganz so einfach ist es nicht. Im Gegensatz würden auch Triathleten in einem Fußballspiel schnell an ihre Grenzen stoßen, obwohl ein Profifußballer im Schnitt „nur“ zehn bis elf Kilometer pro Spiel zurücklegt.

Trainieren für eine Saison oder nur einen Wettkampf

Fußballer müssen eine komplette Saison über Höchstleistung bringen. Meist findet mehr als ein Spiel pro Woche statt. Da heißt es, eine gewisse Balance zwischen dem Training und der Regeneration zu finden. Andernfalls droht eine Überbelastung und das Verletzungsrisiko steigt. Daher sind die großen Vereine auch auf allen Positionen doppelt besetzt. Das beste Beispiel dafür sind aus österreichischer Sicht natürlich die Salzburger. Der Serienmeister gilt bei den Quoten der Online-Wetten meist als großer Favorit auf die österreichische Bundesliga – ähnlich wie Bayern München stets die deutsche Version als Titelfavorit anführt. Das hat natürlich mit der individuellen Klasse der Spieler zu tun. Zum anderen aber auch an der Infrastruktur des Vereins und am ausgewogenen Mannschaftstraining, das individuell für die Spieler zugeschnitten wird.

©Pixabay
©Pixabay

Ganz anders sieht es im Triathlon aus. Triathleten haben pro Jahr weit weniger Wettkämpfe zu absolvieren. Manche Athleten bereiten sich auch nur akribisch für eine Veranstaltung wie beispielsweise den Ironman in Klagenfurt vor. Dafür muss der Bewegungsapparat ganz anders trainiert werden. Triathleten laufen, schwimmen und fahren mit dem Rad. Dies läuft immer mit der gleichen Belastung ab, wohingegen Fußballer sprinten, die Bewegungsrichtung ändern, grätschen und schießen. Ein Fußballspieler braucht Ausdauer für 90 Minuten. Ein Triathlet muss weit länger durchhalten. Dafür muss er nicht sprinten und seine Kräfte werden in der Regel über eine weite Distanz bzw. längere Zeit aufgeteilt.

Fußball anstrengender als Triathlon, oder doch umgekehrt?

 

Die Aktionen beim Fußball sind dafür noch intensiver und ermüden den Körper in kurzem Zeitraum weit mehr. Somit wird auch ein Fußballprofi Defizite aufweisen, wenn er auf einmal die vierfache Strecke laufen muss, die er im Vergleich in 90 Minuten auf dem Spielfeld zurücklegt. Das trifft vor allem auf Akteure im Amateurbereich zu. Fußballprofis sind den Herausforderungen schon weit mehr gewachsen, doch auch bei ihnen hängt alles von der Fitness ab. Triathleten, besonders auf professioneller Ebene, werden hier einen gewissen Vorteil haben, denn nicht die zurückzulegende Distanz ist entscheidend, sondern die Intensität. Ausgewogene Ernährung und die nötige Regeneration spielen ebenfalls eine sehr große Rolle. Schließlich ist ein Triathlon in Sachen Belastung für den Körper nicht mit einem Fußballspiel über 90 Minuten zu vergleichen.

Damit kommen wir zu einem nächsten großen Unterschied. Ein Fußballer weiß, ein Spiel ist nach 90 oder 120 Minuten vorbei. Ein Triathlon bzw. der Ironman ist erst beendet, sobald man seine Strecke zurückgelegt und die Ziellinie überquert hat. Das kann manchmal schneller gehen und ein anderes Mal länger dauern. Der Weg ist das Ziel und die Zeit spielt keine Rolle. Genau das würde sich wohl ein Profifußballer denken, der einen Triathlon absolvieren muss. Irgendwie würde man es schon schaffen, doch um den Sieg wird ein Fußballer gegen geübte Triathleten bestimmt nicht mitkämpfen. Ebenso würde ein Triathlet ein Fußballspiel über 90 Minuten überstehen. Die Kombination aus Be- und Entlastung wäre aber auch für ihn eine große Herausforderung, die selbst die geübtesten Triathleten an ihre Grenzen bringen würde.

Sonnenskilauf mit viel Neuschnee am Nassfeld

Sonnenskilauf mit viel Neuschnee am Nassfeld: die Highlights im Nassfeld Schnee zum Sonnenskilauf im März/April 2020. Der Winter ist auf die Sonnenseite der Alpen zurückgekehrt und bestens präparierten Pisten stehen für den Sonnenskilauf bereit. Zeigt sich das Nassfeld ohnedies erstaunlich anders: strahlender, sympathischer, überraschender und vor allem sonniger, so kommt jetzt noch Neuschnee von mehr als 70 cm hinzu. Vom 14. März bis zum 13. April 2020 verwandelt die Frühlingssonne das Nassfeld in die alpenweit größte Sonnenterrasse.

Sonnenskilauf auf 110 Pistenkilometern
Das sonnige Gemüt der Menschen am Nassfeld kommt nicht von ungefähr – im größten Skigebiet Kärntens werden rund 100 Sonnenstunden mehr gezählt als nördlich der Alpen. Wer möchte, kann also hier einfach die Sonne genießen. Für alle anderen gibt es im März und April, neben dem Skifahren – eine spannende Eventauswahl: von der Nassfeld Mountain Alpenparty mit Melissa Naschenweng über das Winzerevent Sound of Wine bis hin zur Nassfeld Ski & Golf Trophy.

Überraschend. Großzügig. Für Familien & Kids
Das Nassfeld bietet auch für Familien zahlreiche Überraschungen, die den Winterurlaub zum echten Vergnügen machen. Unter dem Motto „Nassfeld Ski
Surprise“ sind Kinder unter 10 Jahren tatsächlich zum Skiurlaub eingeladen. Von 14. März bis 13. April 2020 ist für alle kleinen Wintersportfans in diesem Alter der Skipass gratis und sie schlafen kostenlos im Zimmer der Eltern bzw. Großeltern, Verpflegung inklusive. Beim Package „Nassfeld Ski Surprise“ ist im gleichen Zeitraum das Kids- Betreuungspaket (Skiausrüstung und Skikurs) zum Vorteilspreis von € 31,- pro Tag buchbar. Wenn ein Elternteil den Ski oder das Snowboard leiht, bekommt ein Kind unter 10 Jahren die Skiausrüstung gratis. Leihen beide Eltern ihre Ausrüstung, dann gilt dies für alle Kinder.

Ebenfalls verlängert wird die Aktion „Kids Surprise“, bei der Kinder unter 10 Jahren jeden Samstag die ganze Saison lang die Tageskarte um einladende € 10,- erhalten. www.nassfeld.at/pauschalen

20. 03.2020: Nassfeld Mountain Alpenparty mit Melissa Naschenweng
Auf der Tressdorfer Alm am Nassfeld findet am Freitag, dem 20.03.2020, die Kärntner Après Ski Party des Jahres statt. Der österreichische Schlagerstar Melissa Naschenweng wird gemeinsam mit ihren Gästen auf einer Open Air Bühne auftreten und in alpiner Kulisse für Stimmung sorgen. Die Show startet um 18:30 Uhr mit einem Warm-Up by Bibi Booom, gefolgt von Stefan Rauch, Die Draufgänger und als HauptAct Melissa Naschenweng. Informationen zu Veranstaltung und Tickets unter www.semtainment.at.

28. 03.2020: Sound of Wine IV
Zum vierten Mal präsentiert sich das Nassfeld als feinste Adresse für alle Weinliebhaber. Am 28. März öffnet die Weinmesse „Sound of Wine“ ihre Pforten an
der Talstation Madritschen Sesselbahn. Neun heimische Winzerinnen und Winzer, darunter auch das Weingut Leo Hillinger, präsentieren ihre edlen Tropfen. Für ein rundes Rahmenprogramm sorgen elektronische Beats von DJ Kristof Grandits (Techno am See), DJ Saliva (Donau Klang) und Ditschko. Der Eintritt ist frei, nähere Informationen. https://www.nassfeld.at/de/service/aktuell/top-events/sound-ofwine_top-event_142697

06.-10. 04.2020: Osterei-Schatzsuche für Kids
Der Osterhase macht sich auf den Weg und versteckt seine Nestchen überall im Skigebiet Nassfeld. Täglich vom 06.-10.04.2020 baut er zwischen 11:30 und 13:30 Uhr ein Osternest und befüllt es mit kunterbunten „Smarties-Osterüberraschungen“ (Solange der Vorrat reicht). Informationen: www.nassfeld.at/de/service/aktuell/topevents Überraschend. Cool. Mit 68 Eventtagen an 130 Saisontagen Insgesamt sind es 68 Eventtage, an 130 Saisontagen die Lust darauf machen, das Nassfeld zu erleben. Weitere Events: Der Waterslide Contest bei der Wu-Bar am 14. 03., das Ski-Bob Weltcup Finale am 13. und 14. 03. mit 170 aktiven Sportlern oder Österreichs größter Wintersportwoche S´Cool von 15.-21. 03. 2020 mit rund 1.500 Schülern aus ganz Österreich. Alle Infos zu den Eventhighlights und Pauschalen finden Sie unter: www.nassfeld.at/de/service/aktuell/top-events, sowie ww.nassfeld.at/pauschalen


Fotocredits: ©nassfeld.at

Gailtalcup Schi – Finale: Saison 2019/2020

Eine erfolgreiche und unfallfreie Rennsaison 2019/2020 fand am 29.02.2020 am Nassfeld seinen Abschluss.

Das 5. und letzte Rennen des Gailtalcups wurde vom OSK Kötschach-Mauthen in Form eines Slaloms ausgetragen. Erstmals wurde in Sonnleitn/ Nassfeld bei besten Bedingungen ein selektiver Kurs gefahren. Den Tagessieg holten sich diesmal beim Kinderstart Maria Drumbl vom SV Tröpolach und Nikolas Kuglitsch vom SC Vellach-Pressegger See und beim normalen Start Paola Stanic vom DSG Lesachtal und Mathias Stampfer vom OSK Kötschach-Mauthen.

Anschließend wurde die Endsiegerehrung des Gailtalcup Schi für die Saison 2019/2020 vom SV Tröpolach durchgeführt. Ehrengäste waren Bgm. Siegfried Ronacher, Vizebgm. Dipl. Ing. Leopold Astner und Gailtalcup Präsident Siegmund Astner.

Präsident Astner berichtet: „Der Gailtalcup ist weiterhin auf Erfolgskurs. In dieser Saison hatten wir viele neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ich bedanke mich bei allen Ehrenamtlichen, die mit viel Engagement den Nachwuchssport fördern, sodass die Kinder und Jugendlichen ihr sportliches Talent zeigen können.“

Präsident Astner freut sich weiters über die gute Zusammenarbeit unter den Vereinen im Bezirk. 6 Sportvereine nahmen an den Bewerben teil: DSG Lesachtal, OSK Kötschach-Mauthen, GSK Grafendorf, SV Tröpolach, SC Hermagor und SC Vellach-Pressegger See. Im Schnitt sind bis zu 90 Nachwuchsläuferinnen und Nachwuchsläufer am Start gewesen.

Damit die Informationen wie Nenntermine, Ergebnislisten sowie Bilder der Siegerehrungen für jeden zugänglich sind wurde die Homepage von Peter Warmuth bestens betreut und immer auf den aktuellsten Stand gebracht.

Gesamtsieger der Vereinswertung OSK Kötschach-Mauthen

Im Anschluss fand die Gesamtsiegerehrung im Almhotel Kärnten am Nassfeld statt.

Wir gratulieren allen Rennläuferinnen und Rennläufern.

Die Gesamtsiegerinnen und Gesamtsieger sind:

Pia Lefevre, SVT (Bambini weiblich), Christian Kopal, SVT (Bambini männlich), Mathilda Abuja, SCH (Kinder U8/U9 weiblich), Benjamin Hohenwarter, SVT (Kinder U8/U9 männlich), Konstanze Ebner, OSK (Kinder U10/U11 weiblich), Lennard Kristler, OSK (Kinder U10/U11 männlich), Maria Drumbl, SVT (Kinder U12 weiblich), Tim Wastian, OSK (Kinder U12 männlich), Valerie Steiner, OSK (Schüler U13/U14 weiblich), Maximilian Lederer, OSK (Schüler U13/14 männlich), Sara Zerza, OSK (Schüler U15/16 weiblich), Leo Maier, OSK (Schüler U15/U16 männlich), Yusuf Fidanci, OSK (Jugend I männlich), Anna Klaus, OSK (Jugend II weiblich), Benjamin Eder, SCH (Jugend II männlich)

Die Vereinswertung und damit den Wanderpokal konnte wieder der OSK Kötschach-Mauthen für sich holen.

Vereinswertung:

1. OSK Kötschach-Mauthen

2. SV Tröpolach

3. SC Hermagor

4. SC Vellach-Pressegger See

5. DSG Lesachtal

6. GSK Grafendorf

Die Detailergebnisse sind auf der Homepage www.gailtalcup.at abrufbar.

Bilderquelle: Peter Warmuth

„Das längste Skirennen der Welt“ – Zahlen, Daten und Fakten

Schlag das ASS, mit Armin Assinger, Das längste Skirennen der Welt, www.gailtal.news

Vor mittlerweile fast zwölf Jahren hatte Armin Assinger die Vision von einem Skirennen, das es in dieser Art noch nie gegeben hatte und stieß bei der KIG Karnische Incoming GmbH auf offene Ohren. Im Rahmen dieses besonderen Skirennens sollten TeilnehmerInnen die Möglichkeit bekommen, sich mit Armin Assinger zu messen. Das Konzept ging bald in Umsetzung und so findet es heuer bereits zum 11. Mal am Nassfeld, dem größten Skigebiet Kärntens, statt. Als Einstimmung auf das Rennwochenende am 06. und 07. März 2020 lässt Rennleiter Christian Sölle hinter die Kulissen blicken. Er war von 1981 bis 1985 selbst im Rennsport aktiv, gemeinsam mit Abfahrtsgrößen wie Franz
Klammer, Harti Weirather und Erwin Resch. Sölle ist jedes Jahr maßgeblich an der Umsetzung von Schlag das Ass beteiligt und als Rennleiter nicht mehr wegzudenken.

Schlag das Ass 2020, Armin Assinger am Nassfeld, www.gailtal.news
Schlag das Ass 2020, Armin Assinger am Nassfeld, www.gailtal.news

 

800 Teilnehmer auf 25,6 Streckenkilometern – Wer bezwingt Armin
Assinger? Eine Eintragung im Guinness Buch der Rekorde bestätigt die außergewöhnliche Dimension dieses Rennens: Am 30.01.2010 wurde „Das längste Skirennen der Welt“ mit Urkunde und Siegel ins bekannte Weltrekordregister aufgenommen. 2020 kommt es zur elften Auflage.

Wer mit dabei sein möchte, hat noch bis zum 02. März 2020 die Möglichkeit, sich einen der begehrten Startplätze zu sichern. Teilnahmeberechtigt ist jeder Skifreund ab sechzehn Jahren.

Anmeldungen und Details unter www.schlagdasass.at

Zahlen, Daten und Fakten zum längsten Skirennen der Welt:
1 Armin Assinger, der seinen Rekord, den er 2010 gemeinsam mit seinem Bruder Roland Assinger aufgestellt hat, verteidigt.
1 Zeit, die es schlagen gilt: 50 Minuten 38 Sekunden
800 Teilnehmer
1 Nassfeld Trophy
4 Bergtäler
9 Pisten
450 Tore
6.400 Höhenmeter
25.600 Meter Streckenlänge
3 Sportvereine (SC Vellach / SC Hermagor / SC Tröpolach)
1 Rettungshubschrauber „Airmed 1“
300 Helfer (Streckenposten, Notärzte, Rotes Kreuz, Bergrettung)
1.600 Portionen Nudeln
PRESSEINFORMATION

Eine Reihe an unterstützenden Partnern: Kleine Zeitung, Uniqua, Hervis Sport, Gösser, Ford, 2be freemotion, Northland, Kärnten – It´s my life / Kärnten Sport / Stadtgemeinde Hermagor Pressegger See / Bergbahnen Nassfeld Pramollo AG / KIG Karnische Incoming GmbH / NLW Tourismus Marketing GmbH / MJK Sportmarketing GmbH /

 

Über die NLW
Die NLW Tourismus Marketing GmbH ist die Marketinggesellschaft der Regionen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Weissensee. Sowohl im Winter als auch im Sommer zählen diese Lebensräume zu den vielfältigsten Urlaubsgebieten der Alpen. Die NLW als Dienstleister legt, neben der Bespielung der gesamten Klaviatur des touristischen Marketings, sein Hauptaugenmerk auf Strategieplanung, Produktentwicklung und Angebotsgestaltung sowie die Betriebsberatung und das Qualitätsmanagement für die Partnerbetriebe in den zehn Mitgliedsgemeinden im Südwesten Kärntens (Hermagor-Pressegger See, Weissensee, Lesachtal, Kötschach-Mauthen, Kirchbach, Dellach, Gitschtal, St. Stefan und Feistritz) sowie für die Karnische Incoming GmbH.

 

Fotocredits: ©nassfeld.at

Gailtalcup Schi – 4. Rennen am Nassfeld

Die Schirennläuferinnen und Schirennläufer des Gailtalcups konnten sich am Samstag, 15.02.2020 wieder sportlich messen.

Veranstalter des 4. Gailtalcup Rennens war der SV Tröpolach. Unter der Leitung von Obmann Andreas Koller und Obmann Stv. DI Mathias Gucher sowie Dieter Koller wurde auf der Hausstrecke „La Perla“ am Nassfeld die besten Voraussetzungen geschaffen, damit sich die Schirennläuferinnen und Schirennläufer wieder sportlich messen konnten. Der Kurssetzer und Cheftrainer Peter Mailänder setzte einen anspruchsvollen Riesentorlauf-Kurs.

Die Klassensieger des 4. Gailtalcup Rennens sowie v.l.n.r. Vizebürgermeister DI Leopold Astner, Obmann Stv. DI Mathias Gucher, Präsident Siegmund Astner, Sportstadtrat Hannes Burgstaller

Tagesbeste beim Kinderstart wurden Beatrice Di Fant vom SV Tröpolach und Lennard Kristler vom OSK Kötschach-Mauthen.

Tagesbestzeit beim Langen Start fuhren: Chiara-Celina Achatz vom SC Hermagor und Yusuf Fidanci vom OSK Kötschach-Mauthen.

Das Finalrennen wird am Samstag 29. Februar 2020 am Nassfeld in Sonnleiten vom OSK Kötschach-Mauthen ausgetragen. Titelverteidiger in der Vereinswertung ist der OSK Kötschach-Mauthen. Die Endsiegerehrung findet anschließend am Nassfeld statt. Verantwortlicher Verein dafür ist dabei der SV Tröpolach.

Bild: © Peter Warmuth

Die weiteren Ergebnisse sind unter www.gailtalcup.at abrufbar

Zum 11. Mal heißt es am Nassfeld: „Schlag das Ass“!

Schlag das Ass 2020, Armin Assinger am Nassfeld, www.gailtal.news

Das Nassfeld, als größtes Skigebiet Kärntens, ist auch heuer wieder der Austragungsort des „längsten Skirennens der Welt“ – das alljährlich mehr als 800 aktive Hobbysportler und zahlreiche Fans in seinen Bann zieht. Jeder Athlet, der sich einmal zum Ski-Superstar krönen möchte, hat die „Nassfeld Trophy“ ganz oben auf seiner Wunschliste. Schließlich gilt dieser Bewerb als einer der prestigeträchtigsten im Land. Hochspannung sowie beste Bedingungen sind garantiert und natürlich darf auch der gemeinsame Skispaß nicht zu kurz kommen.

Schlag das Ass 2020, Armin Assinger am Nassfeld, www.gailtal.news
Schlag das Ass 2020, Armin Assinger am Nassfeld, www.gailtal.news

Rennfieber, Stars und Nervenkitzel beim „längsten Skirennen der Welt“ von 6. – 7. März 2020 am Nassfeld in Kärnten

Am Vorabend des Hauptevents findet am Freitag, 06. März 2020 die Premiere des Nassfeld Mountain Night Sprints statt. Ein Event aus der Kategorie Skitourenlauf. Dieser Bewerb geht steil bergauf, über eine Distanz von 1.800 Meter und 410 Höhenmeter. Unter echten Sportlern gilt die prestigeträchtige „Nassfeld Trophy“ längst als eine der höchsten Auszeichnungen im Land. Schon am folgenden Tag, Samstag, den 7. März 2020 stürzen sich  mehr als 800 Hobbysportler knapp 26 Streckenkilometer und 6.400 Höhenmetern vom Nassfeld bis ins Tal. Hochspannung ist garantiert. Denn dieser von „Guinness World Records“ ganz offiziell als „längstes Skirennen der Welt“ ausgezeichnete Wettkampf verlangt den Athleten alles ab: Kondition, Nervenstärke und Technik. Gilt es doch neun Hauptpisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zu bewältigen, die sich durch das gesamte Skigebiet ziehen.

Um faire Bedingungen zu schaffen, wird in Gruppen von je 20 Sportlern in einem Intervall von zwei Minuten gestartet. Wie immer mit dabei: Ideengebern Armin Assinger. Entsprechend heiß wird auch heuer der Kampf um jede Zehntelsekunde.

Anmeldungen und Details unter: www.schlagdasass.at

Wer mit dabei sein will, hat noch bis zum 02. März 2020 die Möglichkeit, sich einen der begehrten Startplätze zu sichern. Teilnahmeberechtigt ist jeder Skifreund ab sechzehn Jahren.

SVT – VEREINSMEISTERSCHAFT SCHI 2020

Der Sportverein Tröpolach ladet ein – zur VEREINSMEISTERSCHAFT SCHI, am Sonntag, den 16. Februar 2020 mit Start um 10:00 Uhr, auf der Krone Abfahrt Garnitzen. Die Siegerehrung findet um 15:00 Uhr beim Vereinshaus in Tröpolach statt und wird von der Trachtenkapelle Wulfenia musikalisch umrahmt.

Der 4. und letzte Volkslauf 2020 der 11 Städtetour am Weissensee!

11 Stedetoch / 11 Städtetour am Weissensee 2020, Foto (c) Jens Jürgen Strauch, www.weissensee.news

Bei erträglichen -4 Grad und besten Eisbedingungen gingen wieder hunderte Eisläufer auf die 100 bzw. 200 km Tour. Damit endet die diesjährige “Alternative 11-Städte-Tour” der Holländer am Weissensee. Zurück bleiben Erinnerungen, unvergessliche Augenblicke, Triumpfe und Niederlagen sowie viel Spaß miteinander. Anbei zeigen wir euch einige Impressionen rund um den Start des heutigen 4. Volkslaufes.

11 Stedetoch / 11 Städtetour am Weissensee 2020, Foto (c) Jens Jürgen Strauch, www.weissensee.news
11 Stedetoch / 11 Städtetour am Weissensee 2020, Foto (c) Jens Jürgen Strauch, www.weissensee.news

Kommt alle gut heim. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.